Jugendwettbewerb Umbruchszeiten

Anlässlich der 30sten Jahrestage von Mauerfall und deutscher Einheit haben die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und der Beauftragte der Bundesregierung für die neuen Bundesländer gemeinsam den Jugendwettbewerb Umbruchszeiten „Deutschland im Wandel seit der Einheit“ ins Leben gerufen.

Momentan vergeht kein Tag, an dem nicht eine Zeitung, eine Fernsehsendung oder ein Podcast über die Erfolge und Herausforderungen der deutschen Einheit berichten. Aber was weiß die junge Generation über diese Zeit? Wir möchten Jugendliche für diese Thematik begeistern und auf die Spurensuche nach ganz konkreten Geschichten – über Menschen und Orte – schicken. Die Auseinandersetzung mit der jüngsten Vergangenheit trägt auch dazu bei, aktuelle Debatten besser einordnen und verstehen zu können.

Jugendwettbewerb Umbruchszeiten

Noch bis zum 1. März 2020 sind Jugendliche zwischen 14 und 19 Jahren dazu aufgerufen, sich in Gruppen auf die Spurensuche nach Geschichten zu begeben. Dies können Geschichten aus den Familien, aus dem Wohnort, aus Vereinen, von Begegnungen mit Menschen aus dem jeweils anderen Landesteil oder auch Erfahrungen mit Veränderungen sein, die seit 1989/90 eingetreten sind. Die Form der Beiträge ist frei wählbar und kann von Filmen, über Texte, Podcasts bis hin zu Comics reichen.

Zu gewinnen gibt es bis zu 30 Preise in Höhe von je 500 bis 3.000 Euro sowie die Teilnahme an der Preisverleihung im Bundeswirtschaftsministerium in Berlin.

Seien Sie dabei und blicken Sie gemeinsam mit der jungen Generation auf beeindruckende, alltägliche, manchmal vielleicht auch schwierige, in jedem Fall aber auf spannende Geschichten des Umbruchs.

LINK: Ausführliche Informationen zum Wettbewerb

LINK: Wettbewerb Fernweh und Reisefieber