Corona

Hier findet Ihr ausschließlich rechtliche Hinweise zur aktuellen Situation.
Idee und spirituelle Angebote zum Zuhören, Zusehen und/oder Mitmachen gibt es auf unserer Online-Angebote-Seite .

NEU: Empfehlungen aus dem Kinder- und Jugendpfarramt (Stand 28.05.2020)

Rundverfügung des Landeskirchenamtes Nr. 4-2020 vom 19. Mai 2020  (Download)

SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandard–Empfehlungenfür Religionsgemeinschaften  (Download)

Hilfestellung Hygienekonzept (pdf Download)

Neue Verordnung Thüringen (13.05.2020) -Auswirkungen auf die Kinder- und Jugendarbeit

Sachsen-Anhalt-Plan (Stand 19.05.2020 zum download)

Aktuelle Informationen aus dem Krisenstab der EKM (16.05.2020)

Entscheidungshilfe Gruppen (Stand 06.05.2020)

Empfehlung Konfirmationen 2020 (Stand 20.04.2020)

Empfehlung Sommerfreizeiten 2020 (Stand 24.03.2020)

Weiterführende Links

Hinweise für Stornierungen


Die Liste für weitere Online-Angebote findet ihr hier: Online-Angebote in Zeiten von Corona 
Die Liste für Offline-Angebote findet ihr hier: Corona Offline

Aktuelle Informationen aus dem Krisenstab der EKM (Stand 16.05.2020)

Der Krisenstab hat folgende Info zum Umgang mit den aktuellen Verordnungen herausgegeben. Bitte prüft genau was möglich ist, ob und wie Angebote möglich sind, die Gemeinschaft und Spiritualität erfahrbar machen. Manche Hürden können dafür zu groß sein. Aber schöne Ideen können uns allen gut durch diese Zeit helfen.

Aspekte für den sukzessiven Ausstieg aus den Corona-Beschränkungen (Info Nr. 27)

  1. Zu zukünftigen Verfügungen und Empfehlungen für Kirchengemeinden und Kirchenkreise im Zusammenhang der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie
  2. Spannungen in Kirchengemeinden und Kirchenkreisen
  3. Gottesdienst,Singen und Musizieren am Sonntag Rogate

Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Konfirmand*innen (Info Nr. 28)

Zum Musizieren im Gottesdienst

Empfehlungen aus dem Kinder- und Jugendpfarramt (Stand 28.05.2020)


Entscheidungshilfe Gruppen

Entscheidungshilfe Gruppen zum Download

Die Schule geht stufenweise wieder los! Und unsere Gruppentreffen?

Aktuell sind physische Treffen nicht möglich, aber eine Schrittweise Lockerung wird erwartet.
Hier findet ihr eine Checkliste als Entscheidungshilfe zum Download sowie allgemeine Anmerkungen.

Unsere Angebote sind dem Freizeitbereich zuzuordnen, darum sind die Maßnahmen der Schulen nich direkt zutreffend. Wir unterliegen den Abstands- und Hygieneregeln. Die aktuellen Lockerungen von Ende April für Freizeiteinrichtungen gelten für Freiluftaktivitäten (Zoo usw.), jedoch nicht für geschlossene Räume! Beachtet unterschiedliche Regeln in Bundesländern und Landkreisen.

Derzeit [Stand 05. Mai 2020] sind keine Gruppentreffen möglich. Auch keine Kindergottesdienste.

Sollten die Bedingungen gelockert werden, bitte die geltenden Bestimmungen beachten und außerdem jedesmal fragen: Was ist in der konkreten Situation verantwortbar? Was ist vermeidbar? Beachtet die Anmerkungen der Entscheidungshilfe und bedenkt außerdem:

    Verzicht auf gemeinsames Essen und Trinken!
    Singen ist problematisch (Gefahr von Tröpfchen)!
    Körperliche Aktivitäten bringen Nähe - Abstandsregeln beachten!
    Alternativen entwickeln: Bastelsets, Geschichten, Bilder auslegen zum Mitnehmen, Straßenmalkreide, analoge Spielideen online nutzen (z.B. Montagsmaler oder Activity [Begriffe raten, die erklärt, gemalt oder pantomimisch dargestellt werden]).
    Auch für Online-Angebote das Urheberrecht (Kopien von Bildern und Texten) beachten!
    Prüfen ob Online-Dienste kostenfrei sind oder ggf. Nutzungsbeschränkungen unterliegen!
    Lieber mittelfristige Entscheidungen treffen (z.B. bis zum Ferienende) als kurzfristige Lösungen suchen.
    Verstöße gegen Abstands- und Kontaktgebote können empfindliche Bußgelder nach sich ziehen!
    Im Zweifelsfall sollte das Gesundheitsamt einbezogen werden.

Nicht alles ist verboten. Darum bitte immer überlegen: Was gibt es für Alternativen? Stimmt euch immer mit den Dienstgebern ab!


Und was ist mit den Konfirmationen?


Konfirmationen sind der Höhepunkt für die Konfirmanden und ihre Familien, für die Gemeinden und unsere Kirche.Zur Feier in der Kirche gehört das Fest in der Familie. Beides ist in diesen Wochen nicht möglich. Eine Notkonfirmation möchte niemand.
Konfifahrten konnten nicht stattfinden, Vorstellungsgottesdienste sind ausgefallen, Abendmahlsvorbereitung ist „online“ nicht sinnvoll.
Wir können derzeit nur empfehlen, die Konfirmationen auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben, damit die Konfirmandinnen und Konfirmanden gut vorbereitet werden können, feierliche Gottesdienste möglich sind und die Familien sich sorglos zum Fest treffen können. Ab wann dies verantwortungsvoll möglich sein wird, ist unklar. Vermutlich ist es empfehlenswert, einen Termin ab Herbst oder sogar erst im kommenden Jahr vorzusehen. Das sollte mit den Familien besprochen und geplant werden. Als besondere Geste kann ein Postkarte oder ein Brief zum ausfallenden Konfirmationstag an die Konfirmandinnen und Konfirmanden verschickt werden. Ganz wichtig: Die Familien brauchen dringend Klarheit.

Peter Herrfurth, Landesjugendpfarrer der EKM

Konfirmationen werden in diesem Jahr ganz anders sein, wenn überhaupt.
Was zu bedenken ist und welche Ideen und Empfehlungen es gibt, fassen wir in diesem Artikel zusammen.:

https://www.evangelischejugend.de/jugendverband/aktuelles/neuigkeiten/konfirmationen-2020.html


Empfehlung Sommerfreizeiten 2020

Entscheidungshilfe Sommerfreizeiten zum herunterladen und ausfüllen

Die Kinder und Jugendlichen unserer Gemeinden und Träger freuen sich auf die Sommerfahrten. Doch es gibt für die Teilnehmenden, die Eltern sowie für die Träger und die Durchführenden massive Verunsicherungen. Gern würden wir euch jetzt eine klare Empfehlung zu den Sommerfahrten geben. Das ist derzeit jedoch kaum möglich. Niemand kann eine Prognose zum Verlauf in den kommenden Monaten geben. Im Moment können wir nur Punkte benennen, die dabei abzuwägen sind, um eine Tendenz daraus abzuleiten:

  • Eltern geraten in ein persönliches Dilemma: Sollen wir es unseren Kindern erlauben obwohl wir uns große Sorgen machen? Und wenn etwas im Zusammenhang mit dem Virus passiert? Wie gehen wir als Verantwortliche damit um?
  • Es muss damit gerechnet werden, dass Sommerfahrten offiziell nicht möglich sind, weil es lang- oder kurzfristig Vorgaben der Bundesländer dazu gibt. Die könnten voneinander abweichen, wie derzeit auch. Virologen rechnen derzeit in Monaten, nicht in Wochen. Noch schwieriger wird es bei Auslandsfahrten: Grenzübertritte, Gesundheitskontrollen, Grenzschließungen. Tschechien hat seine Grenzen für mindestens ein halbes Jahr geschlossen, die Olympischen Spiele werden verschoben...
  • Es kann sein, dass die Entscheidung im eigenen Ermessen liegen wird, weil die Lage sich etwas entspannt. Regelungen zu Schulfahrten ergehen möglicherweise erst zum neuen Schuljahr aber nicht zu den Ferien. Das alles macht es dann besonders schwierig, weil Verantwortung abgewogen werden muss: Wo sind wir unterwegs? Wem begegnen wir? Wie hoch ist das Risiko? Wie gehe ich damit um, wenn es Erkrankungsfälle gibt und die ganze Gruppe in Quarantäne muss? Solche Verantwortung kann sehr belastend sein. Ihr müsst als Verantwortliche auch für euch selbst sorgen!
  • Wie sieht die wirtschaftliche Lage im Sommer aus? Es muss mit einer massiven wirtschaftlichen Rezession gerechnet werden. Was bedeutet das für die Logistik der Fahrt, aber auch für die Teilnahmebeiträge?
  • Bitte behaltet die Stornierungsfristen im Blick. Diese könnten auch für Euch als interner Zeitplan gut gelten.
  • Vielleicht sind im Sommer kleinere, eher lokalere Aktionen wieder möglich, vielleicht bieten diese ein Ansatz auf einen Ersatz.
  • Wir empfehlen eine offene Kommunikation mit den Eltern, Jugendlichen und Kindern über die nächsten Schritte und die Fristen.

Im Zweifelsfalle ist eine längere Atempause ohne Sommerfahrten besser zu ertragen als liebevolle Planungen, die dann aufgegeben werden müssten.

Umso mehr braucht es dann aber eure Ideen und Angebote, die vor Ort stattfinden können, mit denen man gezielter das Risiko begrenzen kann. Diese Ideen können wir miteinander teilen. Wir haben auf unserer Homepage eine Seite dafür eingerichtet:

https://www.evangelischejugend.de/jugendverband/aktuelles/online-angebote/

Bleibt behütet,
Peter Herrfurth, Landesjugendpfarrer der EKM

 


 

#Hinweise für Stornierungen:

1. Vor der Reise: Dürfen Gruppen kostenfrei stornieren, wenn ein Gebiet gesperrt wurde oder ein behördliches Verbot der touristischen Vermietung erlassen wurde?

Ja. Gruppen können in diesem Fall kostenlos stornieren. Es handelt sich um einen Fall der Unmöglichkeit. Das heißt, Vermieter können die vertraglich vereinbarte Leistung, nämlich die Zurverfügungstellung der Unterkunft, nicht erbringen. Geleistete Anzahlungen oder - falls der gesamte Mietpreis überwiesen wurde - müssen erstattet werden. Gastgeber sind darüber hinaus aber nicht zur Erstattung von Schaden (zum Beispiel Kosten für vergebliche Anreise oder vorzeitige Rückreisekosten) verpflichtet, da sie kein Verschulden trifft.

2. Was gilt, wenn kein behördliches Verbot oder keine Gebietssperrung verhängt wurde bzw. für den Zeitraum davor?

Gruppen können in diesem Fall nur dann kostenlos stornieren, wenn eine Änderung der Buchung für sie unzumutbar ist. Dies gilt solange, wie die Gefährdungslage durch das Robert-Koch-Institut als "hoch" eingestuft wird und die Bundesregierung von Reisen und sozialen Kontakten abrät. (https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikobewertung.html). Solange diese Warnungen bestehen, ist von einem außerordentlichen Kündigungsrecht für Gruppen von Ferienunterkünften auszugehen, hilfsweise von einem Wegfall der Geschäftsgrundlage. Allerdings: Weder Gastgeber noch Gäste trifft ein Verschulden. Nach den Grundsätzen des Wegfalls der Geschäftsgrundlage bzw. nach Treu und Glauben haben Gastgeber in diesem Fall einen Anspruch auf Vertragsanpassung. Das könnte eine Umbuchung auf einen späteren Zeitraum oder ein Gutschein sein. Gäste dürfen nur ablehnen, wenn dies für sie unzumutbar ist (das mussten sie dann darlegen). In diesem Fall müssen Gastgeber schon geleistete Zahlungen zurückerstatten.


Informationen zum Thema


Aus der Landeskirche:

Unter https://www.ekmd.de/aktuell/nachrichten/corona-virus-wichtige-tipps-und-hinweise-der-ekm.html finden Sie wichtige Tipps und Hinweise.
Diese Seite wird fortlaufend aktualisiert.

Corona-Virus: Landeskirche ruft zur Besonnenheit und Vorsicht auf:
https://www.ekmd.de/presse/pressestelle-erfurt/corona-virus-landeskirche-ruft-zur-besonnenheit-und-vorsicht-auf.html


Aus den Ländern:

Sachsen-Anhalt

coronavirus.sachsen-anhalt.de/

Thüringen

www.tmasgff.de/covid-19

Brandenburg

www.brandenburg.de/cms/detail.php/bb1.c.661480.de

Sachsen

www.bildung.sachsen.de/blog/index.php/2020/03/13/coronavirus-empfohlene-infektionsschutzmassnahmen-an-schulen/


 

Empfehlung Freizeitmaßnahmen - Corona

11. März 2020 14:50:01 application/pdf

2020-03-Rundschreiben-Bundesverwaltungsamt-Fördermittel

14. März 2020 18:50:08 application/pdf

Entscheidungshilfe-Sommerfreizeiten

20. April 2020 10:52:46 application/vnd.openxmlformats-officedocument.wordprocessingml.document

Entscheidungshilfe-Gruppenarbeit

11. Mai 2020 14:36:36 application/pdf

Info-Nr. 24-2020-05-07-Zum Musizieren im Gottesdienst[1]

11. Mai 2020 14:36:51 application/pdf

Hilfestellung für ein Hygienekonzept

14. Mai 2020 11:41:28 application/pdf

Info-Nr. 29-2020-05-19-Rundverfügung Landeskirchenamt Nr. 4-2020

20. Mai 2020 14:38:03 application/pdf

Info-Nr. 29.2-2020-05-19-Anlage 2-Handlungshilfe SARS-COV-2 Religionsgemeinschaften[1]

20. Mai 2020 14:38:03 application/pdf

Sachsen-Anhalt-Plan 19. Mai 2020[1]

20. Mai 2020 14:38:03 application/pdf

Empfehlung Kinder-und-Jugendarbeit 28.05.20 - Corona

28. Mai 2020 13:11:07 application/pdf