Ökumenisches Friedensgebet am Tag des TÜGIDA-Aufmarsches am 19.9. in Gera und am 28.9. in Ronneburg

Am Samstag, den 19. September ab 19:00 Uhr ist eine Veranstaltung der Thügida-Bewegung in Gera angemeldet. Für diese Veranstaltungen wird auf Internetseiten geworben, die eindeutig dem militanten rechten Flügel zuzuordnen sind. In Gera soll die Marschroute an folgenden sensiblen Orten vorbeiführen: muslimisches Gebetshaus, Trinitatiskirche (traditioneller Ort für Gegenaktionen und der jüdischen Kulturtage); evangelisches Gemeindehaus (beherbergt Migrationsberatungsstelle).

18:00 Uhr findet in der Geraer St. Trinitatiskirche ein ökumenisches Friedensgebet statt, das von den evangelischen, katholischen und freikirchlichen Gemeinden der Stadt gemeinsam gestaltet wird. Zu diesem Gebet sind alle Menschen eingeladen, die für Menschlichkeit und Würde im Umgang mit Flüchtlingen sind. Unter dem Motto „Was ihr getan habt…“ fragen wir nach unserer Verantwortung in diesen Tagen. Im Anschluss an das Friedensgebet findet unmittelbar vor der Kirche eine Mahnwache für die Opfer von Fremdenfeindlichkeit und Rassismus statt.

In Ronneburg wird am 28. September auch zu einem Friedensgebet 19:00 Uhr in die Marienkirche geladen.