Rechtliche Hinweise/ Empfehlungen

Hier findet Ihr ausschließlich rechtliche Hinweise zur aktuellen Situation.
Idee und spirituelle Angebote zum Zuhören, Zusehen und/oder Mitmachen gibt es auf unserer Online-Angebote-Seite .


Die Liste für weitere Online-Angebote findet ihr hier: Online-Angebote in Zeiten von Corona 
Die Liste für Offline-Angebote findet ihr hier: Corona Offline

Informationen zum Thema

Hinweise zu Krippenspielen und Corona:

https://www.evangelischejugend.de/mitarbeiterbereich/neuigkeiten/krippenspiel-und-corona.html

Zusammenfassende Empfehlung aus dem Kinder- und Jugendpfarramt: (Stand 8.11.)

  • Keine Zugangsbeschränkungen zu den Angeboten im Arbeitsbereich außer für junge Menschen mit erkennbaren Symptomen (Abklärung erforderlich).
  • Mitarbeitende schützen Teilnehmende durch eigenes 3G
  • Orientierung an den schulischen Regeln vor Ort. (Abstand, Maske, Tests)
  • Selbsttest aller Beteiligten (unabhängig vom Impfstatus) bei Angeboten mit Übernachtung erhöht für alle die Sicherheit

Info des Krisenstabes vom 4.11.2021

1. Arbeit mit Kindern und Jugendlichen

Einige Landkreise mit hohen Inzidenzen rufen zur freiwilligen Kontaktbeschränkung auf. Bei der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen stehen wir vor der Abwägung, Kontakte gezielt zu minimieren und gleichzeitig Kindern und Jugendlichen die soziale Interaktion und kirchliche Begleitung zu ermöglichen. Die Entscheidungen dazu sind vor Ort abzustimmen. Es wird weiterhin von 2G-Zugangsbeschränkungen abgeraten. Alle sind willkommen. Gegenseitige Rücksichtnahme durch die Einhaltung von Hygieneregeln wird erwartet. Selbsttests – auch von geimpften/genesenen Teilnehmenden – erhöhen die Sicherheit.

Zu den aktuell anstehenden Veranstaltungen am Martinstag hat der Krisenstab in seiner letzten Info- Nr. 78 Hinweise des Kinder- und Jugendpfarramtes aufgenommen.

Krippenspielproben sind Gruppenarbeit mit Kindern und Jugendlichen. Dementsprechend sind die Regelungen der Verordnungen für Angebote der Kinder- und Jugendarbeit anzuwenden.
Für die Proben gelten die 3G-Zugangsregeln. Von der Testpflicht sind Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren in Sachsen-Anhalt ausgenommen; Mitarbeitende müssen sich jedoch entsprechend den jeweils geltenden örtlichen Vorgaben testen lassen. Für Ehrenamtliche sollten die Kosten der Tests vom Veranstaltungsträger übernommen werden.

Solange es keine angeordneten Einschränkungen aufgrund der Infektionszahlen gibt, können Krippenspielproben ohne Maske durchgeführt werden. In Thüringen ist ein qualifizierter Mundschutz bei Bewegung in geschlossenen Räumen für Menschen ab 16 Jahren Pflicht; unter 16 reicht ein einfacher Mundschutz.

In vielen Krippenspielen sind Lieder integriert. Singen wird mit 2 Meter Abstand empfohlen (in Sachsen-Anhalt vorgeschrieben). Es können die Regeln für das Singen in Chören angewendet werden (siehe Kirchenmusik). Im Infektionsschutzkonzept kann auf verbindliche Selbsttests aller (!) Teilnehmenden vor den Proben verwiesen werden. In Thüringen sind für Chorgesang in geschlossenen Räumen Testungen für Ungeimpfte vorgeschrieben.

Auf die Sicherstellung der Kontaktnachverfolgung (in Sachsen-Anhalt ab 10 TN zzgl. Leitung) und die Vorlage eines Hygienekonzeptes ist zu achten.
Für die Aufführungen von Krippenspielen gelten die gottesdienstlichen Bestimmungen.

Beschlüsse vom 18.11.21

Bitte beachtet ab sofort die neuen Rahmenbedingungen (Videoschaltkonferenz der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder am 18. November 2021) Die Länder können Verschärfungen vornehmen.

https://coronavirus.sachsen-anhalt.de/amtliche-informationen/
https://corona.thueringen.de
https://www.coronavirus.sachsen.de
https://kkm.brandenburg.de/kkm/de/

Insgesamt wird flächendeckend 2G umgesetzt mit Ausnahmen u.a. für Bildungseinrichtungen und Gottesdienste, sowie für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren.

3G gilt am Arbeitsplatz, die Träger müssen zweimal pro Woche kostenlose Testmöglichkeiten anbieten. Die Tests sind täglich zu kontrollieren und zu dokumentieren.

Weitere Belastungen für Kinder und Jugendliche sollen vermieden – gleichzeitig sollen siegeschützt werden. Die psychischen Belastungen sind für viele seit langen zu hoch. Der Besuch von Angeboten und der soziale Kontakt sollte ihnen darum ermöglicht werden. Dies ist in der konkreten Umsetzung ein schwieriger Balanceakt, der situationsbezogen abgewogen werden muss.

Die Bestimmungen der Länder können voneinander abweichen. So bestehen in Thüringen bei Warnstufe 3 Anzeigepflichten für Veranstaltungen in Räumen und im Freien entsprechend den Teilnehmendenzahlen.

 

Regeln für Angebote mit Kindern und Jugendlichen (Stand 26.08.21)

AKTUELLE REGELUNGEN IN THÜRINGEN: www.tmasgff.de/covid-19/rechtsgrundlage

AKTUELLE REGELUNGEN IN SACHSEN-ANHALT: coronavirus.sachsen-anhalt.de

AKTUELLE REGELUNGEN IN BRANDENBURG: kkm.brandenburg.de/kkm/de/

AKTUELLE REGELUNGEN IN SACHSEN: https://www.coronavirus.sachsen.de

Informationen der EKM: www.ekmd.de/aktuell/corona/

Hilfestellung Hygienekonzept

Checkliste Freizeiten

 


Hilfestellung für ein Hygienekonzept1106

28. August 2020 11:51:55 application/pdf