Jugendkammer des BEJM

Der Bund Evangelischer Jugend in Mitteldeutschland (bejm) ist ein bunter und kreativer Dachverband der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen: Kindergruppen, Junge Gemeinden, spezielle Arbeitszweige wie die Offene Arbeit oder die Arbeit mit Behinderten bis hin zu rechtlich eigenständigen Jugendverbänden wie dem CVJM oder die Christlichen Pfadfinder...

"Alle evangelischen Jugendverbände und Partnerorganisationen einschließlich deren Mitglieder auf dem Gebiet der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland haben sich bei gegenseitiger Anerkennung gewachsener Prägungen und Strukturen zum Bund Evangelischer Jugend in Mitteldeutschland (bejm) zusammen  geschlossen" (aus der Präambel der Ordnung des bejm).

Der Landesjugendkonvent entsendet 4 Delegierte in die Jugendkammer, davon zwei direkt in den Vorstand des bejm. In der Jugendkammer werden die wichtigsten Dinge beraten und beschlossen. Für den Zusammenhalt des bejm und die aktuellen Entscheidungen sind der Vorstand, für die Durchführung der Arbeitsaufgaben die Geschäftsstelle  verantwortlich.

 

Die Jugendkammer " fördert im Auftrag der Kirchenleitung die gesamte Evangelische Kinder- und Jugendarbeit in der Landeskirche und ist für ihre Durchführung leitend verantwortlich. Sie hilft den Gemeinden, Kirchenkreisen und Verbänden bei der Wahrnehmung ihres Auftrages in der Kinder- und Jugendarbeit und berät die Kirchenleitung in fachlichen, konzeptionellen und personellen Fragen der Kinder- und Jugendarbeit." Auch 4 Vertreter des Landesjugendkonventes nehmen an den Sitzungen teil.

Delegiert sind:

Felix Kalbe, KK Gotha

Charlotte Frank, KK Mühlhausen

Benedikt Nitsch, KK Mühlhausen

Jonathan Schmidt, KK Haldensleben-Wolmirstedt

(ERSATZPLÄTZE: Lucas Fiedelak, Simon Hotop, Richard Lehmann, Carla Zech)