Wahlen 2017

Nach der Wahl

Nach der Wahl. Wie gehen wir nun miteinander um?

Wollen wir einander „jagen“, wie es der Chef von Rechtsaußen am Wahlabend verkündet hat?
Es macht mir Angst, wenn gewählte Volksvertreter mit solchen Sprüchen in den Bundestag
einziehen und das als „neue Debattenkultur“ bezeichnen.
Nein. Eine solche Kultur brauchen wir nicht.
Wir brauchen eine Kultur des Miteinanders in unserem Land.
Eine Kultur die Menschen in die Gesellschaft integriert und nicht abschiebt in Ghettos.
Wir brauchen eine Kultur die nicht nur ICH denkt, sondern WIR.
Wir brauchen eine Kultur der Lösungen.
Eine Kultur, die die deutsche Geschichte nicht verharmlost, sondern daraus lernt.
Ich möchte nicht in einem Land leben, wo Menschen gejagt werden,
sondern wo Menschen geliebt werden.
Eine solche Kultur brauchen wir hundertprozentig.

Peter Herrfurth, Landesjugendpfarrer

Wofür stehst du?

Für Freiheit oder Ausgrenzung?
Für Anstand oder Spott?
Für Respekt oder Rassismus?
Du hast die Wahl!

Lass dich nicht missbrauchen von den Stimmenfängern der Unmenschlichkeit.

Lass dich nicht einwickeln.
Schau hin, was sie planen, bevor du dein Kreuz auf dem Stimmzettel machst.
Kauf nicht die Katze im Sack! Schau genau hin, was sie vorhaben.

Es gibt keine Alternative zur Menschlichkeit!

Sprich mit deinen Nachbarn, deinen Freunden, deiner Familie.
Und dann wähle Freiheit, Anstand und Respekt! Nicht nur am Wahltag, sondern jeden Tag!

Du hast die Wahl!

Bundestagswahl - 24. September

Eine Aktion des Landesjugendkonvents der Ev. Kirche Mitteldeutschlands